Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule

Seite 1 von 1

Anmeldung möglich Altblockflöte spielen mit Vorkenntnissen

( ab Di., 25.10., 18.30 Uhr )

Aufbauend auf die Grundlagen der beiden vorherigen Kurse erschließen wir uns weitere Felder des Altblockflötenspiels, der musikalischen Gestaltung sowie des zweistimmigen Spiels. Passend zur Jahreszeit spielen wir auch einige Weihnachtslieder.
Die Teilnehmer/innen erweitern durch das Musizieren Kompetenzen wie Feinmotorik, Interaktionen in der Gruppe, Wissen rund um die Musik und ihre Geschichte und erhalten eine Einführung in Musiktheorie und Gehörbildung. Die Teilnehmer/innen finden sich immer besser als Gruppe/Team zusammen: wir lernen voneinander und haben ein gemeinsames Ziel vor Augen.
Das Unterrichtsmaterial wird von der Dozentin bereitgestellt und orientiert sich am Stand des Erreichten aus dem zweiten Kurs. Hierfür wird eine Materialumlage erhoben.
Bitte bringen Sie eine Altblockflöte - möglichst mit barocker Griffweise - und einen Notenständer mit. In begrenzter Anzahl stehen Leihinstrumente zur Verfügung; bei Bedarf bitte bei der Anmeldung angeben.
Neueinsteiger/innen, die über Grundkenntnisse im Altblockflötenspiel verfügen, sind herzlich willkommen. Informationen zum bisher Erlernten erhalten sie von der Dozentin. Der Kontakt kann über die VHS hergestellt werden.
Am 20.12.2022 findet kein Kurstreffen statt.
"Jauchzet, frohlocket" - wer erkennt nicht sogleich den Anfang des Weihnachtsoratoriums von J.S. Bach?
Aber: Wer weiß, dass der Eingangschor ursprünglich zur Eröffnung einer Geburtstagskantate der sächsischen Königin geschrieben wurde? Und wem ist bekannt, dass solch eine Mehrfachnutzung guter Musik für Bach und seine Zeitgenossen etwas völlig Normales war?
In dieser Doppelveranstaltung wollen wir einen Blick in Bachs Werkstatt werfen und uns dadurch eine Vorstellung davon erarbeiten. Das Weihnachtsoratorium ist ein Zyklus mehrerer Kantaten für festgelegte Weihnachtsfeier- und Sonntage, die ihre Verbindung allein durch die fortlaufend erzählte biblische Weihnachtsgeschichte erhält. Was ist eigentlich eine Kantate? Und was verbirgt sich hinter den Begriffen Barock, Generalbasszeitalter und Affekt?
Das Weihnachtsoratorium hat - wie viele Werke Bachs - keine kontinuierliche Aufführungs- und Überlieferungsgeschichte, sondern wurde erst im 19. Jahrhundert wiederentdeckt und damals im Stil der Romantik aufgeführt. Erst deutlich später entwickelte sich eine historisch informierte Aufführungspraxis. Auch darauf werden wir im zweiten Teil des Kurses einen Blick und ein Ohr werfen.
Die Teilnehmer/innen erfahren die musikgeschichtlichen Hintergründe und lernen, das Oratorium einzuordnen. Die Beschäftigung mit der Komposition soll den Teilnehmer/innen die Möglichkeit eröffnen, Bachs Weihnachtsoratorium wissend und bewusst zu verstehen und neu zu hören.
Wer eine Notenausgabe besitzt, kann diese gern mitbringen.
Jeder kann das Notenlesen erlernen: In den "Geheimschrift Noten"- Kursen wird dies systematisch erklärt und Schritt für Schritt gelernt.
Im ersten Kurs beschäftigen wir uns mit den Grundlagen: verschiedene Notenschlüssel, Noten im Notensystem und ihre Namen; dazu Sinn und Herleitung der Vorzeichen # und b.
Es erwartet die Teilnehmer/innen nicht graue Theorie, sondern Spiele und Übungen zum Thema, sowie Anfänge der musikalischen Gehörbildung.
Für das Kursmaterial wird eine Umlage von 5 Euro erhoben.
Alles nur Striche und Punkte?
Woran erkennt man einen Notenwert? Warum sind Pausen auch Musik? Wie wird aus Notenwerten ein Rhythmus? Und wie passen Rhythmen in einen Takt?
Systematisch erklärt, sind diese Fragen kein Buch mit sieben Siegeln mehr. Die Teilnehmer/innen machen sich spielerisch und mit viel Spaß (beispielsweise "Rechnen mit Notenwerten") mit diesen Themen des Notenlesens vertraut. Und da man vor allem auch in der Praxis lernt, werden die Teilnehmer/innen an erste Gehörbildungsübungen herangeführt.
Für das Kursmaterial wird eine Umlage von 5 Euro erhoben.

Seite 1 von 1

freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Geesthacht gGmbH
Buntenskamp 22
Zugang über Rathausstraße 58
21502 Geesthacht

Tel.: 04152 4622
Fax: 04152 886294
E-Mail: info@vhs-geesthacht.de

Öffnungszeiten

Montag
9.00 - 11.30 Uhr / 15.00 - 18.00 Uhr
Dienstag
9.00 - 11.30 Uhr
Mittwoch geschlossen
Donnerstag
9.00 - 11.30 Uhr / 15.00 - 18.00 Uhr
Freitag
9.00 - 11.30 Uhr

Download

Hier können Sie unsere Angebote als PDF herunterladen:

VHS-Programmheft Herbst/Winter

KITA-Weiterbildungsprogramm 2022

VHS
VHS Landesverband SH
Grundbildung
vhs Lernportal