Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Gesellschaft >> Erziehung / Familie

Seite 1 von 1

Immer wieder zeigen schon Kindergartenkinder auffällige Verhaltensweisen oder psychische Störungen. Diese äußern sich in körperlichen, emotionalen oder sozialen Problemen wie z. B. Ängstlichkeit, fehlende soziale Kompetenzen und Konzentrationsstörungen.
Wie können Sie jedem Kind gerecht werden und auch bei abweichendem Verhalten verständnisvoll und unterstützend handeln?
- Überblick über Verhaltensauffälligkeiten und psychische Störungen im Kindesalter
- Grundlagen zur Entwicklungspsychologie
- Mögliche Ursachen und Bedingungen von Auffälligkeiten und psychischen Störungen
- Bildungs- und Erziehungspartnerschaft: So holen Sie die Eltern mit ins Boot.
- Helfersysteme nutzen! Wo Sie Hilfe bekommen, wenn Sie sie brauchen.
Haben Sie das auch schon mal erlebt? Ein Ausruf eines Kindes, eine Äußerung von Eltern oder Vorgesetzten und Ihnen fehlen einfach nur die Worte und Sie fühlen sich unsicher. Leider fällt uns erst später die passende Antwort ein. Es geht aber auch anders. Mit einer schnellen Zwischenbemerkung gewinnen Sie die Initiative zurück.
Im Kurs erhalten Sie einen Überblick über die Möglichkeiten und Techniken der Kommunikation in brisanten Situationen.
Kursinhalte sind:
Mit Small Talk den Anderen für sich gewinnen, Provokative Angriffe abwehren, Wie Ihre Körpersprache andere einlädt, Sie anzugreifen, Macht und Magie der Sprache: Schwarze Rhetorik, Clever kontern: Schlagfertigkeit im Job, Peinliche und schwierige Situationen meistern.
Im Kurs wird methodisch mit Gruppenarbeit, Selbstreflexion, ganz viel Humor, praktische Übungen und anhand von Fallbeispielen aus dem Alltag gearbeitet.
Die Weiterbildung ist auch für Tagespflegepersonen geeignet.

freie Plätze Zappelphillipp und Tollpatschkind

( ab Mi., 27.3., 9.00 Uhr )

Warum können manche Kinder nicht still sitzen oder auf Anweisungen hören, keine unvorhergesehenen Änderungen ertragen, sind ängstlich oder hyperaktiv ...oder, oder?
All diese Verhaltensweisen können mit nicht vollständig abgelösten frühkindlichen Reflexen zu tun haben. In diesem Kurs werden wir die wichtigsten Reflexe mit ihrer Funktion in der frühen Kindheit kennenlernen. Bestehen sie beim Kind über ein Alter von ca. 2 Jahren fort, kann es zu vielerlei Auffälligkeiten kommen. Wir werden diese Symptome deutlich machen und Möglichkeiten der späteren Ablösung durch spielerische Übungen kennen lernen.
Machen Sie sich mit den Kindern auf den Weg, Naturphänomene zu erkunden! Forschungsmöglichkeiten ergeben sich tagtäglich. Entwickeln Sie einen Blick dafür, wo es sich lohnt, inne zu halten und den Dingen auf den Grund zu gehen. Anhand einfacher Mittel, die sich in jedem Haushalt finden lassen, erobern Sie die Welt der Wissenschaft: mit Freude, Teamgeist und spannenden Entdeckungen!
- Beobachten und kindgerechtes Erforschen von Naturphänomenen
- Experimente zur Osterzeit
- lernen statt lehren: mit Kindern gemeinsam Forscherfragen entwickeln
- sich ein Bild von der Welt machen: Ergebnisse reflektieren
- Forschungsprojekte gemeinsam dokumentieren.
Bitte mitbringen: Schürze, Küchenmesser, wetterfeste Kleidung. Materialumlage: Ca. 5 Euro.
Schreien, Kreischen, Kratzen oder Beißen, fast jeder hat schon kindliche Wutausbrüche mehr oder weniger hilflos erlebt. Was tun? In diesem Seminar wird auf humorvolle Art thematisiert, wie man geschickt mit solchem Verhalten bei Klein- oder auch bei Schulkindern umgehen kann. Anhand von Fallbeispielen werden praxiserprobte Hinweise für weniger Stress und mehr Spaß vermittelt.
Kursinhalte:
Was verstehen wir unter kindlichen Aggressionen? Was geht im Kopf eines wütenden Kindes vor? Warum sind Aggressionen wichtig? Wie kann ich angemessen darauf reagieren?
Die Weiterbildung ist auch für Tagespflegepersonen geeignet.

freie Plätze Elterngespräche erfolgreich führen

( ab Mi., 8.5., 9.00 Uhr )

Ein Elterngespräch über die Entwicklung eines Kindes steht an, ein Konfliktgespräch ist unausweichlich. Wir alle kennen solche Situationen, aber wie sollen wir uns verhalten? Elterngespräche gehören zur alltäglichen Praxis von pädagogischen Fachkräften und sind dabei nicht immer ganz einfach.
Diese Fortbildung soll allen Teilnehmenden Mut machen, das individuelle Kommunikationsverhalten zu reflektieren und persönliche Handlungsspielräume zu erweitern, um auch in schwierigen Elternkontakten kompetent und souverän aufzutreten, ohne sich dabei zu rechtfertigen.
Kursinhalte:
Allgemeine Rahmenbedingungen (Sitzordnung, Protokoll, ...), Gesprächsform 1: Eltern haben ein Anliegen, Gesprächsform 2: Pädagog/innen haben ein Anliegen, Gesprächseröffnung, Small talk richtig einsetzen, Gespräch professionell führen, Lösungen erarbeiten, Gesprächsende gestalten.
Die Weiterbildung ist auch für Tagespflegepersonen geeignet.
Kindern einen altersgerechten Zugang zur Welt der Pflanzen, Kräuter und Bäume zu vermitteln, ist vielen, die mit Kindern in der Natur unterwegs sind, ein wichtiges Anliegen. In diesem Seminar erfahren Sie in Theorie und Praxis wie Sie mit Kindern die Welt der Pflanzen erleben können. Sie lernen die Pflanzen im Detail kennen, üben sie in der Natur wiederzuerkennen, Pflanzen zum Essen, Spielen, Riechen, Fühlen, Geschichten und vieles mehr. Und Sie bekommen Ideen für Rezepte, Aktionen und Ausflüge.
Nach einem ca. 2 stündigen Theorieteil geht es raus in den Wald. Bitte bringen Sie wetterfeste Kleidung und Verpflegung für den Tag mit.
Kinder ticken anders als wir, nicht selten bringen sie uns an den Rand des Wahnsinns. In diesem Seminar werden die unterschiedlichen Sichtweisen zwischen uns und den Kindern auf humorvolle Art dargestellt. Erst wenn wir Kinder besser verstehen, wissen wir, wie wir clever reagieren und geschickte Bewältigungsstrategien entwickeln können.
Inhalte:
Die eigene Wahrheit der Kinder, das Leben im Hier und Jetzt, Kinder, die Lügen, sind intelligent.
Die Sicht der Kinder in den verschiedenen Entwicklungsphasen verstehen lernen, diese Erkenntnis soll allen Teilnehmer/innen in der täglichen Arbeit helfen.
Die Beteiligung von Krippenkindern setzt Erwachsene voraus, dass sich für das, was die Kinder tun, interessieren und bereit sind, ihnen Verantwortung zu übergeben.
Es ist eine lohnenswerte Herausforderung, zu entdecken, was Kleinkinder schon alleine können, womit sie sich beschäftigen und welche Meinung sie haben.
Auf diese Weise entstehen wichtige Bindungserfahrungen, denn Partizipation ist Beziehungsgestaltung!
- Kommunikation mit allen Sinnen: wie Bindung gelingt
- Meinungsbildung von Kleinkindern unterstützen
- Handlungen von Kleinkindern beobachten und daraus Schlüsse ziehen
- Mein Körper gehört mir! - Wickeln, Baden, Kuscheln
- wie Räume Partizipation ermöglichen können
- Zeit für Austausch und Diskussion
- Ideen für Zwischendurch: Bewährtes, Neues und Materialien
Material aus dem eigenen Krippen-Alltag kann gerne mitgebracht werden!
Jedes Kind möchte dazu gehören, mitmachen und Teil der Gruppe sein. Und genauso stark ist ihr Bedürfnis von den Erwachsenen gesehen und wertgeschätzt zu werden. Doch gelingt das einigen Kindern nicht und in ihrer Not suchen sie Auswege, um ihre Ziele zu erreichen. Dabei schaffen sie mit Aggression, Unruhe und Verweigerung immer wieder konfliktreiche Situationen, in denen eine Wertschätzung und Integration nicht möglich erscheinen.
In diesem Seminar werden wir solche Verhaltensweisen aus neurobiologischer Sicht betrachten und erfahren, welche Werte und Haltungen Erzieher/innen einnehmen können, um die Beziehungen neu zu gestalten und damit für ein ganz anderes "Betriebsklima" in der Gruppe zu sorgen.
Neben verständlich dargebotener Theorie und dem gemeinsamen Gespräch über Situationen aus der Praxis, werden Übungen aus der Kinesiologie miteinbezogen, die das Selbstgefühl der Erwachsenen wie der Kinder stärken können.

Seite 1 von 1

freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Geesthacht gGmbH
Buntenskamp 22
Zugang über Rathausstraße 58
21502 Geesthacht

Tel.: 0 41 52 / 46 22
Fax: 0 41 52 / 88 62 94
E-Mail: info@vhs-geesthacht.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag:
09:00 - 11:30 Uhr
Montag und Donnerstag:
15:00 - 18:00 Uhr

Download

Hier können Sie unsere Angebote als PDF herunterladen:

Programm des 1. Semesters 2019

KITA-Weiterbildungsprogramm 2019

VHS
VHS Landesverband SH
Grundbildung
ich will deutsch lernen